Tennisfragen

Tenniswissen | Tennisanalysen

Samsung S7 und slow-motion

| Keine Kommentare

Kein Zoom bei Slow-Motion sowie das DisplayOverlay-Problem mit Galaxy S 7 Edge

Meine Bewegungswissenschaftlichen Analysen basieren letztlich auf den Beobachtungen und Aufzeichnungen bzw. der Videoanalyse mit Smartphone Technik. Diese habe ich bisher mit dem HTC OneX durchgeführt. Trotz eingeschränkter Bildqualität war dieser Zugang „aus dem Stand“ gut machbar.

Nun hatte ich mich im Wege einer Vertragsverlängerung  für das Galaxy S7 Edge von Samsung entschieden.

Eine krasse Fehlendscheidung, wie ich mittlerweile schmerzlich feststelle

  1. Die slow-motion Funktion lässt definitiv keinen Zoom zu: ich stehe nahe am Spielfeldrand und kann den Spieler nicht heranzoomen. Der Spieler bleibt aus einer Entfernung von 5 bis 10 Metern winzig klein. Was vorher ging, ist nun als nicht mehr möglich. (Auch das Galaxy 6 hatte schon diese Eigenart. War mir aber nicht bekannt. Googeln hilft da nicht. Bei den Windows Smartphones hat eine Stichprobe im Laden ebenfalls ein negatives Ergebnis;
    positiv gefunden inzwischen das Moto Z black lunargry und das Asus Zenfone 2 black, beide mit slow-motion kombiniert mit pinch to Zoom).Musste ich damit rechnen und dieses Feature im Laden austesten? Ein Nachtest, heute im Media Markt um die Ecke, ergab, dass viele Smartphones einwandfrei Slow-Motion und Zoom kombiniert zulassen.Dem ansonsten sehr kompetenten Fachverkäufer war nicht bekannt, dass Pinch to Zoom bei Slow-Moltion beim Samsung Galaxy S7 Edge blockiert ist.
    Auch das HTC M 10, ebenfalls mit Marshmellow, ermöglicht Slow-Motion und Zoom kombiniert.
    Die iPhones, die früher derartige Features wie slow-motin m. E. sträflich unberücksichtigt ließen können das seit Jahren – und immer noch. Weshalb Samsung die Kombination Slow-Motion und Zoom ausschließen, ist mir ein Rätsel.
  2. Leider habe ich  auch keine Kamera aus dem Playstore gefunden, die dieses Feature anbietet, jedenfalls nicht für die Kameraaufnahmefunktion. Inwieweit mein V1 Golf so etwas ähnliches macht, konnte ich noch nicht richtig feststellen. Bisher kann ich das Problem also anscheinend nur durch Rückgabe des Geräts lösen.
    Falls ich etwas übersehen habe, bitte ich um einen Hinweis über die Kommentarfunktion, weiter unten
  3. Die neuen Geräte mit Marshmellow konfrontieren den User mit dem Problem des „Display Overlays„.
    Mein altes HTC OneX „verkraftete“ das Übereinanderlegen und gleichzeitige Abspielen von bis zu 7 Videos – gleichzeitig und überlappend (z.B. mit G-Player). Im normalen Gebrauch kam auch sonst  niemals eine blockierende Fehlermeldung „Display Overlay“
    Die Hinweise im Netz zur Abhilfe wirken stets nur punktuell: aus „dem Hinterhalt“ taucht trotzdem immer wieder mal diese Fehlermeldung aus und  verleidet mir den Gebrauch des Samsung Galaxy S7  Edge. Es gibt keine Übersicht über die in den Einstellungen relevanten Prioritäten der Anwendungsprogramme bezüglich der Nutzung der verschiedenen virtuellen Bildebenen. Alles bleibt für den User im Dunkeln.
  4. Neben dem Slow-Motion/Zoom -Verbot erstaunt auch das Ausschließen der Allways-On Uhr einerseits und die Zoom-Funktion über alle Apps, dreimal Tippen. Beides ist mir wichtig und ich hätte dann jeweils in den Einstellungen bei Zoom-Bedarf die Allways-On Anzeige zu  deaktivieren. Was soll das denn. Falls ein softwaretechnisches Hindernis vorliegen  sollte, hätte man beide Optionen trennen können:  Zoom nur bei eingeschaltetem Smartphone.
  5. Bruchempfindlichkeit: Mein HTC OneX konnte ich auf einem kleinen improvisierten Stativ aufbauen. Wenn es umkippt, passiert nichts. Beim Galaxy S 7 Edge hingegen ist das nicht zu empfehlen. Ein „Sturz“ aus 10 Zentimetern auf einen Kachelboden hat das hauchdünne Glas splittern lassen, anders als es die optimistischen YouTube-Falltests suggerieren.
    Die Reparatur wird mit über 300 Euro angesetzt! Das entspräche für PKW-Verhältnisse einem Totalschaden bei leichtem Parkrempler! Das Gerät hatte ich nicht zuletzt wegen seiner Handschmeichlereigenschaft gekauft. Mit einer Schutzhülle wäre dieses Kriterium obsolet.

Insgesamt ist das Samsung Galaxy S7 Edge  aus meiner Sicht ein Fehlkauf, den ich sehr bereue. Ich hätte nie gedacht dass technischer Fortschritt sich derart erbärmlich bzw. enttäuschend darstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.